Das Rheinland, die Salsa-Metropole

Logo: Salsa in Bonn

Logo: salsainbonn.de

Wer hätte gedacht, dass Beethovens Geburtsstadt irgendwann mit lateinamerikanischen Rhythmen in Zusammenhang gebracht wird? Ihr habt keine Ahnung wovon die Rede ist? Doch natürlich! Denn es ist wohl kaum zu übersehen: Regelmäßige Plakate, Flyer und Artikel zu Salsa-Tanzkursen und Partys mit lateinamerikanischer Musik. Bei „Salsa“ ist nicht von scharfer Sauce die Rede, sondern vom Abendprogramm für Tanzfreudige.

Lass uns tanzen!

Professionelle Tänzer in Bonn, Foto: Peter Pröpper

Professionelle Tänzer in Bonn, Foto: Peter Pröpper

Wer sich informiert findet schnell heraus, dass man in Bonn an jedem Wochentag Salsa-Partys und Tanzkurse besuchen kann. Im Raum Bonn und Köln hat sich mittlerweile eine richtige Salsa-Szene etabliert. Kein Wunder, dass gerade die offenherzigen Rheinländer, die dem Karneval so angetan sind, auch bei Rhythmen Lateinamerikas ihr Füße nicht still halten können.

Salsa findet ein neues Zuhause

Große Gruppe mit Salsa-Tänzer/innen stehen und sitzen im Halbkreis um den Vortänzern zuzusehen

Gebannte Blicke auf die Vortänzer, Foto: Peter Pröpper

Die Musik, mit der wir heute auch Cocktailschlürfen beim Mexikaner verbinden, war in den 80er Jahren noch nicht so populär wie heute. Schließlich schwappte gerade die Disko-Welle mit ihrer elektronischen Tanzmusik über. Die Zeit, in der man die Vorteile des Einzeltanz zu schätzen lernte. Dennoch gab es in Bonn bereits eine regelmäßige Party mit Salsa Musik. Das Zusammentreffen von neugierigen Bonnern mit tanzfreudigen Latinos führte zum Aufbau der Salsa-Szene. Besonders Veranstaltungen mit Livemusik zogen die Aufmerksamkeit auf die neue Musikszene in Bonn.

Nicht nur im Rheinland, sondern auch in München und Berlin fand die Salsa Musik und ihre Tänze ein neues Zuhause. Heute konkurrieren die Städte um den Titel der angesagtesten Salsa-Szene.  Köln steht in der Rangliste ganz vorne, wobei der häufige Wechsel der Salsa-Locations für den Titel nicht sehr förderlich sind.

… Und wo gehen wir heute hin?

Tanzende Paare im Clemens-August-Saal

Tanzende Paare im Clemens-August-Saal, Foto: Peter Pröpper

Die Tanzvereine in Düsseldorf, Köln und Bonn sind sehr gut organisiert und haben sich seit dem Jahr 2000 immer weiter vergrößert. In Bonn sind es die Tanzbar, das Anno Tubac, das Max7 oder die Angebote im Clemens-August-Saal und im Brückenforum, die für die Fans nicht mehr wegzudenken sind. Das Alter spielt beim Salsa keine Rolle. Schüler, Studenten und Teilnehmer über fünfzig – Männer sowie Frauen – besuchen die gleichen Kurse und sorgen für einen bunten Mix der Generationen. In der ersten Tanzstunde sind alle gleichermaßen verwirrt und leicht überfordert.

Salsa beim Hochschulsport in Bonn

Für die Studenten in Bonn, die den Salsatanz kennen lernen möchten, gibt es jedes Semester die beliebten Angebote beim Hochschulsport. Somit kommt man für wenig Geld in den Genuss eines Unterrichts bei qualifizierten SalsalehrerInnen. Die Plätze sind sehr begehrtund wer nicht auf die Warteliste gesetzt werden möchte, sollte sich direkt zu Beginn der Anmeldephase registrieren.

Ob Beethoven von der Salsa-Szene angetan gewesen wäre ist schwer zu sagen. Doch viele Menschen aus dem Rheinland haben ihre Freude an dem temperamentvollem Tanz – das steht fest!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s