Die zwei Seiten der digitalen Demokratie

Die Digitalisierung ist eine der größten Veränderungen, die unsere Menschheit je erfahren hat. Auch unser demokratisches System wird von diesem Wandel erfasst. Nie zuvor war es für die Bürgerinnen und Bürger eines Landes einfacher, sich politisch zu beteiligen. Doch die neuen Möglichkeiten bringen nicht nur Vorteile mit sich. Weiterlesen

„Affective Computing“ und „soziale“ Roboter – Emotionen berechenbar machen

In unserer digitalisierten Welt gibt es kaum noch einen Bereich, in dem Maschinen heute nicht zumindest einen Teil menschlicher Arbeit eingenommen oder sogar übernommen haben. Die Vorstellung dass der Mensch in naher oder ferner Zukunft ganz von Maschinen ersetzt werden könnte, wird jedoch bisher nur in dystopischen Science-Fiction Filmen zur Realität. Maschinen mögen zwar in vielen Bereichen schneller und genauer arbeiten als Menschen, aber ihnen fehlt die soziale Ader, das, was uns letztendlich menschlich macht. Somit können sie den Menschen eben nicht in jeder Hinsicht ersetzen. Oder? Weiterlesen

Twitter-Projekt: Politische Kommunikation in 140 Zeichen

600958_original_R_by_Alexander Klaus_pixelio.de

pixelio.de / Alexander Klaus

#DFG fördert Twitterprojekt der #Uni #Bonn. Analyse von Tweets im #Wahlkampf. Es geht um Deliberation und Partizipation. http://bit.ly/Xlq8Tv

Ich bin Studentin – ich brauche Facebook!?!

Im Studium gibt es die unterschiedlichsten Möglichkeiten sich online zu vernetzen, Informationen und Ausarbeitungen auszutauschen oder Lerngruppen zu organisieren. Einige davon haben wir euch bereits vorgestellt. Eine der beliebtesten und universtitätunabhängigsten Plattformen ist das soziale Netzwerk Facebook. Täglich werden unzählige Dateien hochgeladen, Termine bekannt gegeben und Ideen gesponnen. Es scheint: Wer wissen will, was unitechnisch läuft, der kommt an Facebook nicht vorbei. Und doch: Selbst Facebookverweigerer haben ihr Studium bisher überstanden. Weiterlesen

Lernplattformen an der Uni Bonn

IMG_0912_2Es gibt verschiedene Möglichkeiten Dokumente und Unterrichtsmaterialien an den Studenten zu bringen. An der Universität Bonn werden dafür unter anderem eCampus und PBworks benutzt.  Grundsätzlich bieten beide Systeme die Möglichkeit Daten zu hinterlegen und bestimmte Benutzer/gruppen darauf zugreifen zu lassen. Wo aber liegen die Stärken und Schwächen dieser Plattformen und welchen Nutzen haben sie für die Studenten? Weiterlesen

Das Private im Öffentlichen

Beim diesjährigen Dies Academicus der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn war unter der Vielzahl von Angeboten auch der Fachbereich Medienwissenschaften vertreten. Thomas Bächle gab den Studierenden und Interessierten Eindrücke in die aktuelle Forschungsarbeit. Weiterlesen

Gefällt mir! – Oder auch nicht…Über die Vor- und Nachteile von Social Networking Sites

Ob es darum geht eine Person wohnt, welche Uni sie besucht, bei welcher Firma sie arbeitet, wann jemand Geburtstag hat oder ob er in einer Beziehung ist oder nicht – über Social Networking Sites können persönliche Informationen mit jedem zu jeder Zeit geteilt werden. Häufig geht es dabei auch um ganz banale Inhalte. Zum Beispiel darum, was man gerade macht oder isst, ob man gestern bei der Uniparty war oder doch lieber einen DVD-Abend mit Freunden verbracht hat, ob  jemand zum Sport geht oder es vorzieht sich aufs Sofa zu legen und Schokolade zu naschen. Begleitet werden diese sogenannten Posts dann häufig noch durch Fotos oder Videos, die das ganze Spektakel dokumentieren. Meist dauert es dann nur wenige Sekunden bis der Erste der zahlreichen „Freunde“ seinen Kommentar oder ein „like“ darunter setzt. Weiterlesen