Die zwei Seiten der digitalen Demokratie

Die Digitalisierung ist eine der größten Veränderungen, die unsere Menschheit je erfahren hat. Auch unser demokratisches System wird von diesem Wandel erfasst. Nie zuvor war es für die Bürgerinnen und Bürger eines Landes einfacher, sich politisch zu beteiligen. Doch die neuen Möglichkeiten bringen nicht nur Vorteile mit sich. Weiterlesen

Twitter-Projekt: Politische Kommunikation in 140 Zeichen

600958_original_R_by_Alexander Klaus_pixelio.de

pixelio.de / Alexander Klaus

#DFG fördert Twitterprojekt der #Uni #Bonn. Analyse von Tweets im #Wahlkampf. Es geht um Deliberation und Partizipation. http://bit.ly/Xlq8Tv

Gefällt mir – gefällt mir nicht mehr: Eine Diskussion um die Bedeutung sozialer Netzwerke

„Wie? Du bist nicht bei Facebook?“ – diesen Satz bekommt man wohl häufiger zu hören, denn mehr als die Hälfte der deutschen Bevölkerung ist mittlerweile Mitglied in mindestens einem sozialen Netzwerk im Internet. Den Marktführer bildet in dieser Kategorie ganz klar die Plattform Facebook mit über 20 Millionen aktiven Nutzern in Deutschland. Viele dieser Nutzer lassen sich durch die schnelle Anmeldung, die intuitive Bedienung und die vielseitige Nutzung anlocken. Dass soziale Netzwerke jedoch noch viel weitreichendere Bedeutungen – sowohl im positiven als auch im negativen Sinne – mit sich ziehen, ist vielen Mitgliedern nicht bewusst.
Weiterlesen

Mit dem Medienstudium in die Zukunft

Wer sich heute nicht mit den neuen Medien und ihren Entwicklungen auskennt, ist im Zeitalter von Facebook und Twitter schnell abgehängt. Ein Studium der Medien- oder Kommunikationswissenschaft hilft nicht unsere private Kommunikation zu reflektieren, sondern auch sich den beruflichen Anforderungen der Gegenwart anzupassen. Weiterlesen

Auch in der EU noch möglich? – eingeschränkte Pressefreiheit in Ungarn

DiePresse.com

Die Presse.com

Seit dem 1. Januar hat Ungarn die EU-Ratspräsidentschaft übernommen. Das neue Jahr beginnt aber für die Ungaren mit weiteren Neuerungen, das neue ungarische Mediengesetz ist ebenfalls in Kraft getreten. Von ausländischen Beobachtern wird es kritisch beäugt: Ungarische Journalisten sähen sich Repressionen gegenüber und würden einer Selbstzensur unterworfen. Jetzt droht eine EU-Kommission der Regierung von Ministerpräsident Viktor Orban mit einem Verfahren. Weiterlesen

MTV – Wo bist du hin?

Foto: flickr.com/albany_tim, Lizenz: CC 2.0 BY

Foto: flickr.com/albany_tim, Lizenz: CC 2.0 BY

Seit dem 1. Januar 2011 ist es nun soweit: im normalen Free-TV ist MTV– Deutschland endgültig nicht mehr zu empfangen. Wer auf inspirierende Klingeltonwerbung oder packende Countdown-Sendungen, wie „40 Most Shocking Celebrity Divorces“ nicht verzichten will, muss zahlen. Denn MTV ist nun Pay-TV und kann zukünftig nur noch im Abo auf digitalen Kabel-, Satelliten- und Breitbandplattformen empfangen werden.

Weiterlesen

2010 – ein medialer Jahresrückblick

(c) Rike / PIXELIO

Vorsicht: Satire.

Eines vorweg: Ereignisse, die als prägend für einen Zeitraum stehen sollen, können oft nur in der längeren Retrospektive als markant, entscheidend oder besonders auffällig eingeordnet werden. Und so werden hier auch nur einige wenige in unserem Medienalltag präsente Bereiche erwähnt. Aber dafür sind das die richtig guten Bretter. Weiterlesen