Twitter-Projekt: Politische Kommunikation in 140 Zeichen

600958_original_R_by_Alexander Klaus_pixelio.de

pixelio.de / Alexander Klaus

#DFG fördert Twitterprojekt der #Uni #Bonn. Analyse von Tweets im #Wahlkampf. Es geht um Deliberation und Partizipation. http://bit.ly/Xlq8Tv

Das Private im Öffentlichen

Beim diesjährigen Dies Academicus der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn war unter der Vielzahl von Angeboten auch der Fachbereich Medienwissenschaften vertreten. Thomas Bächle gab den Studierenden und Interessierten Eindrücke in die aktuelle Forschungsarbeit. Weiterlesen

Für den Tatort in die Eckkneipe: Public Viewing // Foto: ARD

Tatort – Gesprächsstoff für Krimifans seit 40 Jahren

Jeden Sonntagabend vollzieht sich in zahlreichen deutschen Wohnzimmern um 20:15 Uhr ein Ritual: Der Tatort wird geguckt. Keine andere Serie in Deutschland ist so beliebt wie diese Krimireihe. Im letzten Jahr wurde jede Folge von durchschnittlich 7,93 Millionen Zuschauern verfolgt. Weiterlesen

Leben im digitalen Zeitalter

24. September 2021, 07:27 Uhr: Auf dem Weg zur Arbeit rufen die Pendlern in der U-Bahn noch schnell die neuesten Nachrichten aus der Welt auf dem Tablet-PC ab. Ein paar kurze Bildschirmberührungen und schon ist man auf dem aktuellsten Stand. Andere bekommen von ihrem Iphone 8G die aktuellen Börsendaten lautstark vorgetragen oder sehen sich darauf Filme und Serien an, um die Fahrtzeit zu überbrücken. Weiterlesen

Gefällt mir! – Oder auch nicht…Über die Vor- und Nachteile von Social Networking Sites

Ob es darum geht eine Person wohnt, welche Uni sie besucht, bei welcher Firma sie arbeitet, wann jemand Geburtstag hat oder ob er in einer Beziehung ist oder nicht – über Social Networking Sites können persönliche Informationen mit jedem zu jeder Zeit geteilt werden. Häufig geht es dabei auch um ganz banale Inhalte. Zum Beispiel darum, was man gerade macht oder isst, ob man gestern bei der Uniparty war oder doch lieber einen DVD-Abend mit Freunden verbracht hat, ob  jemand zum Sport geht oder es vorzieht sich aufs Sofa zu legen und Schokolade zu naschen. Begleitet werden diese sogenannten Posts dann häufig noch durch Fotos oder Videos, die das ganze Spektakel dokumentieren. Meist dauert es dann nur wenige Sekunden bis der Erste der zahlreichen „Freunde“ seinen Kommentar oder ein „like“ darunter setzt. Weiterlesen